CAMEXA NEWS

Der Newsletter der AHK Mexiko

Ausgabe 167 . Januar 2020


Liebe Mitglieder und Freunde von CAMEXA,


300 Gäste konnten wir am 23. Januar bei unserem Neujahrs-Empfang in der Hacienda de los Morales begrüßen. Besonders freut mich, dass neben Mitgliedern und Vertretern deutscher sowie mexikanischer Institutionen auch zahlreiche Absolventen des Programms Fit For Partnership teilnahmen.  

Das Programm wird von Bundesministerium für Wirtschaft gefördert und bietet mexikanischen Managern die Möglichkeit, in Deutschland Geschäftskontakte zu knüpfen. Nach erfolgreicher Teilnahme steht ihnen in nach der Rückkehr nach Mexiko das CAMEXA-Netzwerk zur Verfügung.

In diesem Newsletter informieren wir Sie über die Grußworte, die Deutschlands Botschafter Peter Tempel, der CAMEXA-Präsident Stefan Deuster sowie unsere Sponsoren Héctor Lagos Dondé und Thorsten Kott an die Gäste richteten. Nicht fehlen dürfen natürlich die Fotos des Abends. Sie zeigen, dass die deutsch-mexikanische Unternehmerschaft mit angeregten Gesprächen und in guter Stimmung in das neue Jahr gestartet ist.  


Mit freundlichen Grüßen

Johannes Hauser
Geschäftsführer

Wir danken unseren Sponsoren des Neujahrs-Empfangs:

"MEXIKOS WIRTSCHAFT HAT EIN SEHR FESTES FUNDAMENT"






Stefan Deuster,
Präsident der AHK Mexiko



Der CAMEXA-Präsident Stefan Deuster (Koenig & Bauer LATAM, SAPI de CV) sagte in seinem Grußwort vor den Teilnehmern des Neujahrsempfangs der Kammer, dass Mexikos wirtschaftliche Perspektiven ebenso wie die der Weltwirtschaft ermutigend seien: “Trotz des Nullwachstums des mexikanischen BIP im vergangenen Jahr verfügt die Wirtschaft des Landes über ein sehr gutes Fundament, das sich durch eine niedrige Inflation und durch den extrem stabilen Peso auszeichnet. Die Verabschiedung des USMCA-Abkommens gibt zusätzliche Sicherheit. Zwar bleiben noch einige Fragezeichen, etwa im Automobilsektor bei den Ursprungsregeln, der Umsetzung der Arbeitsrichtlinien und der Lohn-Vorgaben. Doch das Rahmenwerk steht."

Stefan Deuster teilte den Optimismus des mexikanischen Arbeitgeberverbandes CCE, wonach in diesem Jahr ein Wirtchaftswachstum von zwei Prozent möglich sei. Um dieses Ziel zu erreichen, sei ein Pakt zwischen Privatinitiative und öffentlichem Sektor nötig, den es aber ja bereits gebe, so Deuster. Es gelte nun, ihn mitteld der Umsetzung intelligenter Projekte mit Leben zu füllen. Damit würde auch das Vertrauen der KMU in Mexiko wieder gefestigt.

Der Präsident der Kammer sagte, Mexikos Wirtschaft verdiene das Vertrauen der Unernehmerschaft. "Wir sind verpflichtet, mit sozialer Verantwortung einen Beitrag zu Mexikos wirtschaftlicher Entwicklung zu leisten." Zugleich gelte es, den Handel und Wissenstransfer zwischen Deutschland und Mexiko weiter zu stärken.

"BILATERALE BEZIEHUNGEN SIND SEHR ENG"




Peter Tempel,
Deutschlands Botschafter in Mexiko


Der deutsche Botschafter in Mexiko, Peter Tempel, stimmte mit dem Kammerpräsidenten überein, dass es wichtig sei, mit Optimismus in das Jahr 2020 zu starten. In seinem Grußwort erinnerte er an die zahlreichen gegenseitigen Besuche von Regierungsmitgliedern im vergangenen Jahr, wobei er den Besuch von Außenminister Heiko Maas in Mexiko und die Visite von seinem Amtskollegen Marcelo Ebrard Casaubón in Deutschland hervorhob: “Die bilateralen Beziehungen sind sehr eng."

Peter Tempel berichtete, dass es mit Blick auf die Neuverhandlung des Abkommens zwischen der EU und Mexiko gute Nachrichten aus Brüssel gebe: “Wir sind kurz davor, die Gespräche erfolgreich zu beenden." Tempel wies darauf hin, dass ein Investitionsschutzabkommen ein wichtiger neuer Bestandteil des geplanten Abkommens sei.

In diesem Zusammenhang sagte der Botschafter, dass derzeit die Möglichkeites eines Mexiko-EU-Treffens auf höchster Ebene für das Jahresende geprüft werde.

Der Botschafter schloss seine Rede mit einem Dank für die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Kammer und Botschaft auch in dem zurückliegenden Jahr.

"Wir hoffen 2020 auf ein besseres Wirtschafts-Szenario" 




Héctor Lagos Dondé, Präsident der Finanzgruppe MONEX


Héctor Lagos Dondé, Präsident des Finanzdienstleisters MONEX, der den Neujahrsempfang bereits zum neunten Mal sponsorte, unterstrich in seinem Grußwort die Verpflichtung von Grupo MONEX gegenüber den Kunden sowohl in der Sparte für Unternehmen wie auch für Privatpersonen.

Lagos Dondé sagte, die Bank verfüge derzeit über Niederlassungen nicht nur in Mexiko, sondern auch in Washington, Los Angeles, Houston, New York, Toronto, London, Madrid, Amsterdam und Singapur. Die internationalen Aktivitäten machten bereits ein Drittel des Geschäftsvolumens aus.

Er sagte, dass die Analysten der Bank für 2020 ein freundlicheres Wirtschafts-Szenario voraussagten als im vergangenen Jahr. Der Optimismus basiere zum einen auf einem verbesserten internationalen Umfeld, zum anderen auf Impulsen, die man von der Reaktivierung verschiedener Sektoren wie der Infrastruktur und dem Bau erwarte.

"Die Firmen in Deutschland und Mexiko stehen vor derselben Herausforderung"




Thorsten Kott,
Geschäftsführer Spring Professional México



Thorsten Kott, Geschäftsführer des Sponsors Spring Professional México, sagte, dass die Unternehmen in Deutschland und Mexiko vor der selben Herausforderung stünden: der Suche und Auswahl von qualifiziertem und motivierten Personal. Das die Personalsuche spezialisierte Spring Professional stehe ihnen hierbei zur Seite. Nicht nur in Mexiko, sondern in weltweit 25 Ländern.

Fotografische Impressionen des Neujahrs-Empfangs:

Forum zur Steuerreform 2020

150 Teilnehmer verzeichnete das Forum zur Steuerreform "Análisis de la Reforma Fiscal 2020", das CAMEXA am 21. Januar in Mexiko-Stadt veranstaltete. Experten von 14 der wichtigsten Unternehmen der Branche standen den Teilnehmern Rede und Antwort. Die Veranstaltung fand im Rahmen der Zusammenkünfte des CAMEXA-Fachkomitees für Steuerfragen statt, desen externer Koordinator Jesús Aldrin Rojas, Managing Partner bei QCG Transfer Pricing Practice, ist.

SAP lädt zur Veranstaltung SAP NOW MEXICO ein

Am 13. Februar 2020 findet in der Expo Santa Fe die Veranstaltung für Technologie und Business, SAP NOW México, statt.

Das Event bietet die Möglichkeit, sich aus erster Hand über Technologien zur strategischen Daten-Analyse zu informieren.

Anmelde-Portal

Alejandro López de la Peña zum neuen Geschäftsführer von T-Systems México ernannt

T-Systems México hat Alejandro López de la Peña zum neuen Geschäftsführer ernannt. Sein Vorgänger Federico Casas Alatriste bleibt Mitglied im Aufsichtsrat.

Alejandro López de la Peña verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der IT- und Kommunikationsbranche mit Schwerpunkt auf Verkauf und Technik. Er ist seit acht Jahren bei T-Systems, wo er in den vergangenen vier Jahren Vizepräsident für Verkauf und Marketing war.

Die Delegation der EU bittet um Input zum Thema Werbung für Agrar-Produkte

Die Delegation der Europäischen Union in Mexiko lädt dazu ein, sich an einer Umfrage zum Thema Werbung für Agrar-Produkte zu beteiligen. Die Umfrage ist bis zum 15. April 2020 über dieses Portal abrufbar.


Kontakt

Möchten Sie sich für diesen Newsletter anmelden? Oder möchten Sie den Newsletter abbestellen?  Dann schreiben Sie bitte an Björn Lisker 

Eine Auswahl der zurückliegenden Ausgaben finden Sie im Archiv.  

Datenschutzrechtlicher Hinweis

Sie haben an Ihre E-Mailadresse eine Mail mit dem Hinweis auf diese Ausgabe des CAMEXA-Newsletters erhalten, weil Sie sich in den Mailverteiler für den Newsletter der AHK Mexiko eingetragen haben. Wenn Sie glauben, diese Mail irrtümlich erhalten zu haben oder wenn Sie sich aus dem Versand dieses Newsletters austragen möchten, senden Sie bitte eine kurze Mitteilung an: prensa@ahkmexiko.com.mx.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch unsere Datenschutzerklärung